Yogi Bhajan

Yogi Bhajan wurde am 26.08.1929, im damaligen Indien (heute Pakistan), geboren.

Seine Familie lebte in der Tradition der Sikhs.

Von klein an interessierte er sich für alle Arten von religiösen Lehren, Schriften und Methoden, für medizinische Fragen und natürliche Heilweisen. Außerdem studierte er Kundalini Yoga, tantrisches Yoga und Gong-Meditation.

Mit 16 Jahren wurde er zum Meister des Kundalini Yoga erklärt.

Er bildete sich zusätzlich im Hatha Yoga weiter und besuchte viele Ashrams in Indien und im Himalaya.

Yogi Bhajan schloss ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Uni in Punjab ab und hatte einen Doktortitel der Philosophie.

Nach dem Studium heiratete er, gründete eine Familie und begann seine Karriere im indischen Staatsdienst.

1968 wurde er nach Kanada eingeladen um dort an der Uni von Toronto einen Vortrag über Yoga zu halten.

Danach ging er nach Los Angeles und begann Kundalini Yoga öffentlich zu unterrichten. Er war der Überzeugung, dass die Techniken des Kundalini Yoga den Menschen hilfreich wären. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden die Lehren lediglich geheim von Lehrern auf ihre Schüler übertragen.

Er reiste viele Jahre um die Welt und verbreitete die Lehren des Kundalini Yoga, nicht mit dem Ziel Schüler um sich zu sammeln, sondern um Lehrer zu erschaffen. Sein Anliegen war es, das ganze System der Lehren zu teilen und es jedem zugänglich zu machen.

Am 6.10.2004 starb Yogi Bhajan in seinem Haus in New Mexico.

Er hinterließ ein Vermächtnis, das unzählige Kriyas und Meditationen umfasst, die uns hilfreich sind, alle Bereiche des menschlichen Daseins zu meistern.